Dienstag, 16. Januar 2018

Goodbye Blog

Zunächst mal: WTF?! Ich schreibe seit knapp fünf Jahren Blog! Es kam mir eher wie zwei Jahre vor, aber ich habe doch mehr geschrieben und genäht als ich dachte ;)
Vor etwa fünf Jahren fing ich also nach langer Pause wieder an zu Nähen und schaute mich im Internet um: Überall Nähblogs! Die ersten Blogs die ich binge-gelesen habe waren die von allurescat (damals mit dem Blog Cat-und-Kascha), Sinjes Blog Strich & Faden (wohl auch nicht mehr online :( aber hier das Interview mit Nahtzugabe5cm) und LLADYBIRD. Diese drei Blogs habe ich wie gute Romane Abend für Abend verschlungen und irgendwann beschlossen selber zu bloggen.

Ich hatte viel Spaß dabei, vor allem der Austausch in den Kommentaren und die Sew-Alongs waren klasse! In den letzten Monaten musste ich mich aber sehr zwingen Blogsposts zu schreiben. Mir war immer wichtig sehr gute Fotos zu präsentieren, meine Inspirationen zu verlinken und alles haarklein zu beschreiben (habe ich mir bei LLADYBIRD abgeschaut ;)) Das alles kostet sehr viel Zeit und immer öfter dachte ich mir, ummmhm, statt am PC zu sitzen würde ich lieber noch ne Runde nähen oder Schnittmuster zeichnen.

Dann habe ich mir Mitte des Jahres ein High-End Smartphone gekauft und einfach mal (zunächst skeptisch) Instagram ausprobiert und was soll ich sagen - das macht mir wirklich Spaß!


Ich kann dort in kleinen Häppchen posten, etwa während einer Nähpause oder beim nähen eine Story erstellen und ich kann immer wieder selber mal schauen was andere Nähnerds gerade in ihrem Nähzimmer veranstalten ;)

Nachteil ist natürlich, dass ich keine Verlinkungen machen kann und dass Posts ein recht nahes Verfallsdatum haben. Ein weiterer Nachteil ist die fehlende Übersicht - gerade wenn man was älteres sucht. Ein bisschen Ordnung versuche ich rein zu bekommen mit meinem eigenen Hashtag #yacuramadress für fertige Kleidungsstücke. Ich denke auch über Projekt-Hashtags nach.

Ich habe nicht vor diesen Blog hier zu löschen aber ich werde wohl nichts mehr hier schreiben. Das schönste am bloggen hier war, dass ich dadurch sehr viele liebe Leute kennengelernt habe und neue Freundschaften entstanden sind :) Dankbar bin ich auch für die vielen netten, helfenden und kritischen Kommentare ;) Damit verabschiede ich mich von meinen Lesern hier und vielleicht sehen wir uns ja wieder auf Instagram!

Kommentare:

  1. Oh wie schade; gerade Dein Blog habe ich immer sehr gerne gelesen.

    AntwortenLöschen
  2. Wir sehen uns ganz sicher auf Instagram! Ich freu mich immer so über deine Kleider!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schade, Dein Blog ist einer meiner Lieblingsblogs. Instagram ist mir zu viel, ich hab da einfach keine Zeit immer aufs Handy zu schauen :-(

    AntwortenLöschen
  4. Das ist ja schade! Ich mochte deine ausführlichen Beschreibungen sehr gern. Aber ich kann verstehen, dass dir der Sinn nach etwas anderem steht.
    Und ich finde es gut, dass du den Blog nicht gleich ganz löscht. Falls du dann in ein paar Jahren doch wieder Lust bekommst, kannst du gleich wieder anfangen. Ich lösche dich nicht aus meiner Liste und sehe nun mal nach deinem Insta-Profil.
    Viel Spaß dort und liebe Grüße,
    Annelen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich, dass wir uns wieder sehen ;) Ja, man muss mit der Zeit gehen. Und auf Instagram versuche ich auch so ausführlich wie möglich zu schreiben.

      Löschen
  5. Es war mir ein Vergnügen dir und deiner Nähentwicklung zu folgen. Danke
    Schöner Gruß
    Mema

    AntwortenLöschen
  6. diese tendenz macht mich mega traurig.
    es war schön, in den blogs zu lesen. den instgram halt ich für ein zeitfresser und pest! ich bin da im grunde gezwungenermassen,weil ich nur da info bekomme,die ich brauche. letzte zeit hab ich oft darüber gedacht,dass ich viele blogs,die ich gelesen habe sehr vermisse. ich werde dein blog auch vermissen.
    mit Carola's worten: :-((

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja stimmt, Instagram kann zum Zeitfresser werden, ich bin daher kürzlich vielen entfolgt. Man kann auch eine Beitragsbenachrichtigung aktivieren, das mache ich für alle, bei denen ich wirklich keinen Beitrag verpassen will.

      Löschen
    2. ich kann leider nicht entfolgen.ich habe da etwas anderes problem, die russen haben schon längst erkannt, dass instagram hervorragend sich als geldmaschine eignet. man folgt eigentlich den menschen, deren arbeit begeistert, inspiriert und für einen wichtig ist, aber... man bekommt irre viel werbung dabei. jeder ,der irgendwie mit nähen,sticken, unterrichten geld verdienen will, postet mehr eigene werbung als projekte.immer zwiwschen durch,damit wir bei laune bleiben,kommen auch andere post,die informativ und lehrreich sind,aber das dient auch wiederrum als werbung für kurse oder fertige stücke.

      Löschen
  7. Schade das du keine Blogeinträge mehr machst, ich habe diese gerne gelesen.
    Aber irgendwie kann ich dich auch verstehen. Letztes Jahr hing ich mit meinen Blogbeiträgen auch sehr nach und ich dachte auch schon aufs aufhören.
    Ich freue mich jedoch, dass wir auf Instagram deine Werke noch bewundern dürfen.
    GLG Irene

    AntwortenLöschen
  8. Oh wie schade! Ich war stille Leserin - wie so viele - und werde deinen Blog vermissen - wie so viele andre, die einfach mal weg sind. Was ist das für ein Trend? Mir gefällt er nicht!
    Danke für deine Inspiration über die Jahre. Instagram hab ich nicht, daher wird es für mich kein Wiedersehen geben. Und weiter viel Freude beim Nähen, das ist das Wichtigste!
    LG
    Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mit neuer Technik kommen eben auch neue Möglichkeiten und mir gefällt diese sehr gut.
      Vielen Dank :)

      Löschen
  9. Ich kann mich den anderen nur anschließen und mein Bedauern ausdrücken. Instagram scrolle ich sporadisch mal schnell wenn ich langweile habe. Ich muss zugeben ich bevorzuge Blogs, da ich gerne auch lange und ausführliche Blogs lese. So war auch deiner auch einer der ersten doe ich regelmäßig lese.
    Aber ich kann es auch verstehen, wenn es für einem zum Zwang wird, sollte man lieber damit aufhören.
    Lg Sabine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bei Instagram kürzlich ganz schön ausgemistet, damit es nicht zum Zeitfresser-der-eigentlich-langweilig-ist, verkommt. Es gibt auf Instagram auch sehr schöne Profile, wo auch ausführlich geschrieben wird (Meins zum Beispiel, höhö ;))

      Löschen
  10. Knapp zwei Jahre lang bin ich still deinem Blog gefolgt und bin immer wieder regelmäßig von deinen Werken begeistert. Ich kann verstehen, warum du den Blog aufgibst - aus den gleichen Gründen, aus denen ich selbst nicht schreibe und leider auch fast nie kommentiere. Jetzt raffe ich mich auf, um dir nochmal zu sagen, dass dein Blog eine tolle Inspirationsquelle war und ich deine selbstkonstruierten Schnitte richtig toll finde!!
    Eine kurze Frage habe ich noch, ich fand deinen Beitrag zur Ordnung deiner selbstkonstruierten Schnittmuster so toll, doch leider scheinst du ihn gelöscht zu haben. Gibt es irgendwie eine Möglichkeit, das nochmal nachzulesen? Ich konstruiere auch selber, aber habe leider mich bisher nicht aufgerafft, Ordnung in mein System zu bringen...
    Ganz liebe Grüße, Judit

    AntwortenLöschen
  11. Jetzt weiß ich, wo die ganzen Blogger hin sind :)) Ich habe mich da mal angemeldet. Mal sehen, ob ich mit Instagram warm werde. Trotzdem werde ich Deinen Blog hier vermissen.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  12. Schade, gerade die Detailverliebtheit bei Deinen schönen Kleidern hat mir gefallen und Dein ausführliches Schreiben darüber. Instagram kann das für mich nicht leisten, ist eher mal schnell zum Durchklicken nebenbei. Insofern verliere ich Dich aber nicht ganz aus den Augen.
    Liebe Grüße
    Ina

    AntwortenLöschen
  13. Wie schade! Blogs sind doch gerade dehalb so toll, weil man eben viel mehr und ausführlicher beschreiben kann was man gerade macht als auf Instagram. Leider empfinde ich Instagram lediglich als eine Art "Fast Food". Schnell rein, aber nachhaltig ist es nicht. Aber ich verstehe natürlich, dass Du die Zeit lieber anders nutzen möchtest. Wirklich schade, aber das ist ja immer noch die Entscheidung von einem selbst. Weiterhin frohes Schnitte entwerfen und nähen! Schliesslich ist das unser Hobby und nicht das Blogschreiben. Sandra

    AntwortenLöschen
  14. Das ist wirklich schade. Unter Instagram geht so viel unter, man scrollt manchmal einfach durch oder überliest etwas... Aber immerhin gehst du nicht ganz ;)
    Liebe Grüße, deine eher stille Leserin Nina

    AntwortenLöschen
  15. An alle die sagen, dass sie bei Instagram nur kurz durchscrollen zum Zeitvertreib oder was auch immer: ihr könnt für Profile die ihr interessant findet eine Beitragsbenachrichtigung aktivieren - zum Beispiel für mein Profil damit ihr nix von dem gutem Zeug verpasst (~.^)

    AntwortenLöschen
  16. Schade! Deine Gründe kann ich aber sehr gut nachvollziehen. Vielleicht bekommst Du ja Lust, Deine Werke doch kurz zu dokumentieren und uns hier mitlesen zu lassen, wenn der Druck weg ist? Sonst lesen wir aber auch gerne bei IG mit.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  17. Schade, ich habe deinen Blog sehr gerne gelesen und werde besonders den Film- und Serien Sew-Along vermissen, an dem ich immer mit Begeisterung teilgenommen habe.
    Aber ich muss gestehen, ich habe dem Gruppendruck auch nachgegeben und seit 1. Januar ebenfalls ein Instagram Profil - allerdings stümpere ich da im Moment noch eher vor mich hin. Vielleicht läuft man sich ja dort über den WEg

    AntwortenLöschen