Sonntag, 21. Mai 2017

Spring Style-Along: Finale!

Die Zeit ging mal wieder viel zu schnell vorbei, schwups sind wir schon beim Finale des Spring Style-Alongs von Handmade Glamour. Everday.!
Mein Plan war drei Kleider und einen Mantel zu nähen. Mit letzterem hatte ich eine schwere Motivations-Krise, wie immer bei Mänteln! Doch dazu später mehr... Erstmal zeige ich die fertigen Werke:

Das Tulpenkleid:


Das Augsburger Kleid:


Das Geburtstagskleid:


Ich liebe mein Geburtstagskleid! Weil ich noch nicht ausführlich darüber geschrieben habe, mache ich das mal an dieser Stelle. Den Schnitt habe ich selbst konstruiert, inspiriert von einem Buch über 40er Jahre Mode. Das Oberteil hat einen Cut-Out-Ausschnitt, Schulterpolster und angeschnittene Ärmel.
 

Hinten hat es vier Abnäher, die Schulterabnäher sind nicht genäht, nur eingehalten. Der Rock ist ein 1/3 Tellerrock und wie man sieht, etwas länger als meine übliche Rocklänge.


Die Rocklänge war ein Experiment und ich mag sie sehr, sie ist allerdings nicht Fahrradkompatibel. Leider kam mir der Rock in die Bremse und muss jetzt doch wieder gekürzt werden ): Nun ja, ein Versuch war es wert! Die unteren Kanten am Ausschnitt habe ich wohl etwas überdehnt... trotz Stütznähten. Das ist etwas ärgerlich:


Die Knopfschlaufen habe ich wieder aus Garn geknüpft. Das macht Spaß und sieht echt hübsch aus:


Hier die Innenansicht bei der man auch meine Lösung für die Belege sieht. Die Schulterpolster habe mit Futterstoff bezogen. Ein Band in der Taille wirkt dem Ausleihern der Taillennaht entgegen.


Und nun - ähem - zum Mantel. Geplant hatte ich mal die Schnittführung auf Grundlage eines Vogue-Schnittmusters zu konstrieren:


Wie schon gesagt, habe ich den Mantel lange vor mir her geschoben aufgrund von Motivationsproblemen. Gibt es in Nähnerd-Kreisen das Wort "Mantel-Hemmung" bereits? Ich leide an so was... Damit das mit dem Mantel überhaupt noch was wird, habe ich meine Pläne verworfen und mir was schlichteres überlegt. Außerdem befürchte ich, dass die Kapuze die schöne Nahtführung ohnehin verdecken würde und ich wollte auch kein Probeteil nähen. Daher habe ich den Schnitt von meinem Blazer als Grundlage genommen, sowie dieses Pinterest-Bild.
Und so weit bin ich bisher gekommen:


Überhaupt mal angefangen zu haben, hat mich schon gleich viel mehr motiviert. Es war allerdings utopisch den Mantel noch während des Sew-Alongs fertig zu bekommen. Auch, ob ich jetzt daran weiter arbeite, weiß ich noch nicht, denn es wird endlich Sommer und ich brauche (natürlich) Kleider! Spätestens im Herbst werde ich ihn aber wieder brauchen und da werde ich dann auch sicher weiter machen.

Der Spring Style-Along hat mir sehr viel Spaß gemacht, vielen Dank liebe Alexandra von Handmade Glamour. Everyday.!

Kommentare:

  1. ich sitze hier gerade schmachtend vor meinem Bildschirm- die Sachen sind GRANDIOS!! (besteht die Chance, dass du eins dieser Kleider beim Nähbloggerinnentreffen anziehst? Die würde ich mir gerne mal aus der Nähe anschauen... :D)
    Viele Grüße,
    Maria

    AntwortenLöschen
  2. Wunderbar,bin begeistert!!!!!!!!!!
    LG Annette

    AntwortenLöschen
  3. Das Geburtstagskleid finde ich besonders raffiniert und auch die Innenverarbeitung ist so edel! Toll. Das Tulpenkleid hat es mir aber auch sehr angetan. Bei Mänteln brauche ich ja auch immer ein bißchen länger, vor allem, wenn ich sie auch noch füttern muss. Hauptsache, Du machst ihn Dir zum Herbst hin fertig ... oder? Insgesamt: Gratulation, tolle Teile!

    AntwortenLöschen