Dienstag, 27. Dezember 2016

Ribron

Für einen Menschen der mir sehr am Herzen liegt, wollte ich schon länger mal was stricken. Es ist ein Mann und daher war es nicht ganz einfach was zu finden. Ich habe mich bei Stephen West umgesehen, der ist ja schließlich ein Mann und tatsächlich habe ich da einige schöne Sachen gefunden. Ribron ist ein Schal, der alles andere als langweilig ist und doch nicht total ausgeflippt, wie so manches von Herrn West :D


Ich liebe es Grau mit Farben zu kombinieren und der eigentliche Plan war es Blautöne als Kombipartner zu verwenden. Allerdings habe ich das Material im Internet bestellt und so waren zwei von den drei "Blautönen" eher grünblau. Das einzige richtige Blau passte überhaupt nich zu den anderen Farben, trotzdem habe ich halt mal losgestrickt, weil ich dachte, es würde sich schon irgendwie einfügen.


Es sah aber leider so aus, als würde es gar nicht dazu gehören und da ich es gleich am Anfang verwendet hatte, kam es einfach ab. Ich habe im Wollgeschäft noch eine besser passende Farbe rausgesucht, und diese dann einfach ans Ende gestrickt ;)


Das Muster ist sehr eingängig und ich konnte es schon nach kurzer Zeit ohne Anleitung stricken. Allerdings ist es in der Anleitung geschrieben und es gibt zusätzlich keinen Mustersatz mit Strickschrift. Ich finde es sehr schwer Strickmuster abzulesen, denn dabei mache ich immer Fehler. Wenn ich kurz weg schaue erkenne ich nicht mehr wo ich war und ich finde es ist nicht erkennbar, wie das Muster zusammenhängt. Auf Ravelry gibt es aber jemanden, der das ganze in Strickschrift übersetzt hat, hätte ich zur not natürlich auch selber hinbekommen, aber bei so einem großen Mustersatz, war ich auch ganz froh, dass es schon mal jemand gemacht hat ;)


Ich habe mich in großen und ganzen an die Anleitung gehalten, nur dass ich noch eine zusätzliche Masche an den Seiten hinzugefügt habe, um einen schönen Kettrand zu stricken. 
Was mir in der Anleitung gefehlt hat, waren ein paar Worte zu den Fransen. Wie lang sollen die werden und wie viele Fäden sollen pro Bündel verwendet werden? Das musste ich halt ausprobieren... Ich habe ca. 36cm lange Stücke abgeschnitten und in 3er-Bündeln durch die Löcher, die der Schal am Rand vorgesehen hat, gezogen. Später habe ich alles noch mit einer Schere begradigt.

Verwendet habe ich die "Merino 120" von Lang Yarn und für den Abschnitt habe ich dann noch mal ein Knäuel "Cool Wool" von Lana Grossa nachgekauft. Für die Grauen Abschnitte habe ich jeweils zwei Knäuel in Hell- und Dunkelgrau verwendet, für die farbigen Abschnitte jeweils eins. Nachdem ich die Fransen gemacht habe war von der Wolle kaum etwas übrig - so gefällt mir das ;)

Hier ist noch der Link zu meinem Ravelry-Projekt.
Damit geht es nun zum letzten creadienstag in diesem Jahr!

Kommentare:

  1. Ein wirklich schöner Schal, und der nachträglich angestrickte Blauton passt wirklich viel besser zu den anderen Farben! Den Schal werde ich mir merken, falls mein Mann mal wieder den Wunsch nach was Gestricktem äußert :-) Ich habe ihm vor Jahren mal einen Spectra gestrickt (auch von Stephen West).

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Da wird sich der Mensch, der Dir am Herzen liegt, aber sehr über diesen wunderschönen Schal gefreut haben! Ein tolles Muster ist das und auch die Farbkombination gefällt mir sehr gut. Leider bin ich zu ungeduldig für´s Stricken. Dafür ist Nähen eine Art Meditation für mich.
    Liebe Grüße
    Inge

    AntwortenLöschen
  3. Sehr schön, das Muster habe ich auch schon beäugt, mir gefällt besonders gut, dass der Schal von beiden Seiten ansehnlich ist und sich durch die Struktur nicht am Rand zusammenrollt.

    AntwortenLöschen