Sonntag, 22. November 2015

Sportjacke McCalls 7026

Anfang des Jahres habe ich in einem Physiotherapie Fitnessstudio angefangen zu Trainieren. Mir hat es dort gut gefallen, allerdings war es dort auch immer sehr kalt. Da musste eine schicke Sportjacke her!


Den Schnitt habe ich bei Muriel entdeckt, die ihre Jacken hier und hier gezeigt hat. Mir hat die Schnittführung sehr gefallen, vor allem die Wiener Nähte und die interessante Rückenansicht - von der ich leider kein gutes Bild schießen konnte, aber schaut euch die Technische Zeichnung an ;)


Leider kam ich mit der Jacke nicht so schnell voran, wie ich es gerne gehabt hätte, und dann wurde es auch schon wieder wärmer. Daher habe ich sie erst im Herbst fertig gestellt, allerdings mache jetzt keinen Sport mehr dort. Ich war leider doch recht schnell gelangweilt, etwas was bei mir und Sport immer schnell passiert. Im Prinzip sollte ich jedes halbe Jahr einen andere Sportart machen. Zumba fände ich mal interessant, leider ist es auch immer schwierig ein Sportangebot am Wochenende zu finden, wenn ich genug Zeit hätte.
Aber zurück zur Jacke.


Den Bio-Baumwollsweat habe ich bei Meterwerk bestellt, den Leo-Baumwolljersey für das Futter der Kapuze und der Taschen habe ich von Anita Pavani. Ich finde Petrol und Leo-Muster machen sich sehr gut zusammen! Leider ist der Sweat nicht so von berauschender Qualität, er sieht nach 2mal waschen schon aus wie 10 Jahre alt und knittert extrem. Sehr schade!


Neben der gewohnten FBA habe ich den Schnitt auch an mein Hohlkreuz angepasst, leider habe ich vergessen am Saum wieder etwas Länge hinzu zu geben, wodurch die Jacke dann sehr kurz wurde. Also musste dieses Bündchen unten dran, gefällt mir zwar nicht so gut, aber musste halt sein.
Meinen Reisverschluss habe ich leider unfreiwillig zu einem Linkshänder-Reisverschluss gemacht. Ich habe ihn selber gekürzt und oben zwei Stopper angenäht. Dann wollte ich vorsichtig testen ob diese denn auch funktionieren, und das war dann etwa so:
Langsam, vorsichtig, jetzt ganz langsam - oh!

...

Den Schieber habe ich dann falsch herum wieder eingefädelt. Es ist doch erstaunlich, wie sehr man sich an eine bestimmte Richtung ein Kleidungsstück zu schließen gewöhnt hat.
Die Stopper haben also nicht funktioniert, doch ich habe das Bändchen dann oben umgeklappt und so zwischen Außenseite und Beleg gefasst, dass der Schieber nun nicht mehr rausrutscht. 


Da diese Jacke eine Sommerpause hatte, in der ich mir eine Ovi zugelegt habe, sind nun sowohl Nähte mit elastischem Maschinenstich als auch Overlock-Nähte drin. Mit einer Ovi geht das ganze ja so schnell, hätte ich die im Frühjahr schon gehabt, wäre ich sicher schneller fertig geworden ;)

Schnitt: McCalls 7026 Variante D
Material: Bio-Sweat von Meterwerk, Leo-Jersey von Anita Pavani, Reisverschluss, Framilonband
Anpassungen: Figuranpassunge, Bündchen

1 Kommentar:

  1. Hallo Yacurama,
    toll, dass deine Jacke jetzt fertig geworden ist. Die Kombination der beiden Stoffe passt gut zu Dir. Süße Jacke.

    Bin schon langer am überlegen, mir aus dem Schnitt eine Draußenjacke zu nähen aber jetzt kommt erst Mal der Wintermantel.
    Lieber Gruß,
    Muriel

    AntwortenLöschen