Mittwoch, 23. September 2015

BH-Sew-Along 4. Teil: Finale

Mit meinen Boylston Bras war ich ja nicht gerade zufrieden beim letzten Mal. Wie dort angekündigt, habe ich mich noch an dem Schalen-Cup-Modell von Sewy versucht. Für diesen BH habe ich sogar ein Tragebild gefunden: im Hobbyschneiderinnen24 Forum. Das war sehr gut, denn so konnte ich erkennen, dass mit das Band überhaupt nicht gefällt und das Mittelstück viel zu breit ist. Ich habe das Band an das vom Boylson Bra angepasst, denn dieses gefällt mir ausgesprochen gut, und das Mittelstück verschmälert. Bei den Größen war ich zwischen 65F und G, ich habe die kleinere gewählt. Das 65er Band ist bei diesem BH 2cm länger als das 70er/32er Band des Boylston Bras. Das hätte ich gleich kürzen können, habe ich aber - warum auch immer - nicht getan. Dieses Mal habe ich mir beim Nähen keine Mühe gegeben, denn ich wollte nicht schon wieder wie beim Boylston Bra Stunden und für einen vielleicht nicht passenden BH opfern. Ich muss sagen, die Anleitung von Sewy ist sehr gut und ausführlich, vorallem steht bei jedem Schritt genau dabei mit welcher Nahtart man nähen soll. So sah der fertige BH aus:


Die Cups sind einen Tick zu klein, das Band etwas zu lang, aber ich bin mir ziemlich sicher, dass auch die richtige Größe mich nicht zufrieden stellen würde und ich weiß nun auch warum: Die tollen BHs aus Großbritannien, die ich so gerne trage, drücken die Brüste alle schön nach vorne zur Mitte. Das kann man schon ohne den BH zu tragen auf diesem Bild erkennen:


Bei dem Sewy BH ist der Bereich an der Brücke ziemlich flach, wenn ich den BH anhabe. Bei dem hinteren BH von Cleo dagegen wird ein schönes Trichter-förmiges Tal geformt. Dadurch wirkt der Busen größer, ganz ohne Kissen und Polster! Zudem ist bei dem Modell von Sewy mein Brustpunkt wieder wesentlich tiefer.

Ich hatte ehrlich gesagt nicht so Lust, einen weiteren Schnitt auszuprobieren und wollte mir schon fast einen BH bestellen, das habe ich noch mal einen letzten Versuch gewagt indem ich von einem Kauf-BH den Schnitt abgenommen habe. Mein momentaner Lieblings-BH ist der "Ritzy" von Curvy Kate. Der hat einen besonderen Cup-Aufbau, den man selten sieht:


Der Cup ist dreigeteilt, allerdings mit zwei vertikalen Nähten (der Oberstoff hat allerdings nur eine Vertikal-Naht). Mit Textil Klebeband habe ich die einzelnen Teile abgenommen:


...auf Papier geklebt und noch Nahtzugaben und Markierungen hinzugefügt:


Das Mittelstück und das Band habe nicht abgenommen, ich denke das geht auch wegen der Gummis, die das ganze ja verformen, nicht so gut. Ich habe das Mittelstück und das Band des Boyston Bras genommen und ein wenig angepasst. Die Bügel von Sewy passen übrigens exakt zu den Bügeln im Ritzy-BH, sind nur in der Mitte einen wenig kürzer. 
In Ermangelung an einem geeigneten Oberstoff, besteht der BH nun hauptsächlich aus Futter-Carmeuse ;-) War mir aber ziemlich egal, ist sowieso nur ein Probemodell. So sah er dann aus:


Den linken Cup habe ich nachträglich noch angepasst, weil der Rand ziemlich absteht. Beim Original BH ist das auch so, allerdings nicht so extrem wie hier. Abgesehen davon passt der BH und sitzt ziemlich gut! Das hätte ich mal gleich so machen sollen. Ich habe hier mal ein Vergelichs-Bild meiner im Rahmen des Sew-Alongs genähten BHs und dem gekauften von Curvy Kate:


Meine Ritzy-Kopie ist schon ziemlich gut, wenn auch etwas verbeult durch die nachträglichen Anpassungen ;) Ich finde der Brustpunkt rutscht trotzdem noch etwas nach unten, aber vermute fast dass dies am Laminat liegt. Das dünne Laminat von Wien2002 ist leider ziemlich labbelig, mit einem festeren funtioniert es vielleicht besser!
Heißt also: mindestens noch einen Probe-BH nähen... falls das auch nichts wird, bin ich wohl echt raus :D
Schade, dass ich es nicht innerhalb des Sew-A-Longs zu einem anschaulichen und tragbaren Ergebnis geschafft habe... aber ohne ihn hätte ich es wohl gar nicht erst versucht! Von daher, vielen Dank an Julia fürs organisieren!

Kommentare:

  1. Ich find's klasse, dass du trotz der Fehlschläge noch dabei bist - ich hätte wohl schon nach dem 1. Versuch das Handtuch geworfen ;-)

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  2. Dein Vorgehen beim Kopieren des gutsitzenden BHs finde ich ganz toll! Er sieht angezogen auch wirklich sehr gut aus! Jetzt könntest Du mit edlen Stoffen wunderbare BHs nähen.
    Liebe Grüße, SaSa

    AntwortenLöschen
  3. Ich habe zwar am sewalong nicht teilgenommen, trotzdem interessiert mich das Thama sehr. Danke für die Vergleichsfotos, schon erstaunlich, wie unterschiedlich die Optik ist. Ich wünsche Dir weiterhin viel Geduld beim BH-Nähen und auch bei deinen Grundschnitten. Ich lese gerne hier.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, ich lese auch gerne bei dir (:
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  4. Sehr aussagekräftige Tragebilder. Ich bewundere deinen "Biss". Ich glaube, ich hätte an deiner Stelle schon aufgegeben. Ich finde dein selbst erstellter Schnitt sieht sehr gut aus.
    Ich bin gespannt, wie es bei dir mit dem BH Nähen weitergeht.
    LG,
    Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Das sieht ja aus als hättest du jedes Mal die Brüste von jemand anderem fotografiert :D Cool, was du dir für eine Mühe gibst und wie unermüdlich du auch bist! Du kommst deinem gewünschten Ergebnis ja immer näher, ich persönlich finde die Form vom Boylston Bra bei dir aber auch nicht schlecht.

    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hm, ich finde die hängen ziemlich traurig nach unten :(
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  6. Tolle Vergleichsfotos, go on!
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  7. Die Idee mit den Vergleichsfotos ist klasse.
    Das Profil Deines abgenommenen BH-Schnittes sieht tatsächlich weitaus besser aus als die Kaufschnitte. Bitte weitermachen, so viel Mühe muss mit einem perfekt passenden BH belohnt werden.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Vielen Dank für deinen Bericht, ich finde es immer spannend zu lesen, wie man sich nach und nach zu etwas besserem durchhangelt und auch die Irrwege beschreibt. Viel hilfreicher als: hier ist das fertige Ding, ist voll toll, alles easy.
    Das der BH das Volumen zur Seite wegdrückt, stört mich an meinem derzeit auch, daher vielen Dank für deinen Hinweis mit den Vertikalnähten, da werde ich mich auch mal daran versuchen.

    AntwortenLöschen
  9. Ein sehr interessanter Post, die Vergleichsbilder sind klasse. Toll, dass Du dran bleibst, auch wenn ich mich wiederhole, Du schaffst noch den perfekten BH für dich zu Nähen, ich bin überzeugt.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Die Vergleichsfotos sind toll! Da sieht man wirklich, wie unterschiedlich die verschiedenen Schnitte formen. Die guten professionellen Hersteller wissen halt, was sie tun, das sieht man bei dem Ritzy ganz deutlich, auch schon am Schnitt. Danke fürs Zeigen!

    Ja, Angelikas Laminat ist zu labbrig und zu dick. Mit dem Labbrigen könnte ich noch leben, aber durch die Dicke und das Weiche drücken sich die Verbindungsnähte der Cupteile so ab, weil die Nähte so stark niederdrücken. Such dir enen Anbieter, der die Dicke des Laminats dazuschreibt. 1,5 - 2 mm finde ich optimal.

    LG, Monika

    AntwortenLöschen
  11. Die Unterschiede zwischen den einzelnen BHs bzw. dem Sitz an dir sind wirklich deutlich. Ich verstehe, warum du von den beiden Kaufschnitten nicht so angetan bist... Respekt dafür, dass du dich 1. daran getraut hast, einen Kaufschnitt nachzuarbeiten und 2. dass es auf Anhieb so toll gelungen ist. Ich bin gespannt, ob du das Thema Dessousnähen weiter verfolgst.

    AntwortenLöschen
  12. Liebe yacurama,
    Ich versuche mich gerade am Schalencup BH von Sewy und bin nun ganz erleichtert, dass ich gesehen habe, dass du ihn auch schon genäht hast. Leider ist dieser BH ansonsten so gar nicht im Internet vertreten. Die Anleitung von Sewy ist zwar recht ausführlich, aber dennoch scheitere ich schon am Start: Kannst du mir sagen was es mit dem Schaumstoffteil auf sich hat? Ich habe meine Cups sogar inklusive Schaumstoffstreifen (5cm x 35 cm) bestellt. Aber dennoch weiß ich nun nichts damit anzufangen. Wenn ich das recht verstanden habe, schneide ich jetzt aus diesem Ding 2 Streifen á 0.7cm x 30 cm. Und dann nähe ich je einen an einen Cup. (ohne zu überlappen oder?). Aber warum?? Bei Hobbyschneiderin 24 wird ja auch genau das gefragt und dass das angeblich später wieder abgeschnitten wird. Aber ich hab noch nicht wirklich gefunden wo es wieder abgeschnitten wird und was das überhaupt soll.... Ich würde mich sehr freuen, wenn du mir hier oder aber per mail
    Melanie(at)500daysofsewing.de
    helfen könntest.
    Vielen Dank für deinen sehr ausführlichen Bericht über den Sitz des BHs. Ich überlege nun auch ob ich das Mittelteil so vernähe wie es im Schnitt vorkommt oder direkt schmaler.
    Viele Grüße!!
    Melanie

    AntwortenLöschen