Mittwoch, 9. September 2015

BH-Sew-Along 3. Teil: Nähen

Nachdem ich meine Materialien zusammen hatte, habe ich natürlich recht schnell angefangen zu Nähen, ich wollte ja wissen wie ich mit diesen unterschiedlichsten Materialien klar komme und ob der BH passen würde.
Ich hatte mich für den Boylston Bra von Orange Lingerie entschieden, da mir das Design sehr gut gefiel und es auch so aussah, als könnte der ganz gut von der Passform her sein. Blöd halt, dass es bei BHs selten Tragebilder im Internet zu sehen gibt, ich verstehe natürlich warum, aber wenn man wissen möchte wie die Passform des BHs aussieht, ist das echt schade.

Zunächst bin ich über die Größenangaben des Schnittmusters gestolpert, man sollte nämlich dem gemessenen Unterbrustumfang noch 4-5inch hinzugeben und für die Cup Größe Brustumfang und Oberbrustumfang voneinander abziehen. Die würde bei mir zu einem zu langen Band mit zu kleinen Cups führen und zu einem BH der keinen Halt gibt... Letztendlich habe ich meine gewohnte Größe rausgesucht. 30E, da der Schnitt nur bis DD geht, habe ich 32DD genommen. Und das Unterbrustband fällt bei diesem BH ohnehin etwas kleiner aus.
In der Beschreibung des Schnittmusters steht dabei, dass man den BH auch aus Laminat nähen kann, leider werden in der Anleitung keine Hinweise zur Verarbeitung diesbezüglich gegeben. Durch stöbern in einer anderen Anleitung und ein bisschen Julia auf Twitter nerven (sorry *g*) habe ich es doch einigermaßen hinbekommen. Meine Träger sind jetzt zwar nur behelfsmäßig angenäht, aber nachdem ich die ersten Nähte gemacht hatte war sowieso klar das dies nur ein Probe-BH werden würde ;-) hier ist er:



Sieht aus wie ein BH, leider nicht besonders sauber genäht *schäm* weil ich eben vieles nicht wusste bzw. es mir auch irgendwann egal war. Ich wollte das blöde Ding nur endlich anprobieren.
Nach der Anprobe kam die Ernüchterung: Er passt zwar aber meine Brustform sieht richtig Kacke aus, Entschuldigung aber das ist echt so. Mein Brustpunkt wird nach unten gedrückt, die Brust sieht von der Seite aus wie ein trauriger Tropfen und von vorne kann man auch erkennen, dass die Brust eher zur Seite gedrückt wird. Naja, dachte ich noch, diese Flexy Bügel sind auch sehr wabbelig, und habe noch mal andere nachbestellt, aber die machten es auch nicht besser.
Im Craftsy Kurs "Sewing Bras: Construction & Fit" erklärt Beverly Johnson wie man einen so genannten "Power Bar" konstruiert, ein Verstärkungsstreifen seitlich am Cup, der die Brust nach vorne bringen soll. Ich habe also gleich mit dem nächsten BH losgelegt, diesmal verwendete ich Microfaser von Sewy:

Miau.
Kurz zu der Microfaser, die gefällt mir gar nicht, fühlt sich sehr nach Plastik an und meine Maschine mag das Zeug auch nicht. Weil es viele Fehlstiche und gerissene Fäden gab, saß ich ziemlich lange an diesem BH, abgesehen davon wollte ich auch ein sehr gutes Ergebnis, da ich wirklich dachte durch den "Power Bar" würde das jetzt der absolute Hammer-BH.


Auch hier wieder Ernüchterung: Der Power Bar brachte gar nichts. Hmpf. Also kein Boylston Bra für mich. Ich bin jetzt natürlich etwas demotiviert aber möchte mindestens noch einen anderen Schnitt ausprobieren. Vorgemerkt habe ich mir mal den Schalencup Schnitt und Isabell von sewy. Vielleicht hat ja noch jemand Erfahrung mit anderen Schnitten, die besser zu meiner Brust passen könnten.

Ich hoffe die anderen waren etwas erfolgreicher als ich. Wir finden uns hier bei Julia zusammen.

Kommentare:

  1. Wie schade, dass die Form bei dir blöd ist! Ich drücke dir die Daumen, dass es mit anderen Modellen besser klappt.
    Genau das ist allerdings auch der Grund, warum ich mich nicht am BH-Nähen versuchen möchte - es ist einfach zu wahrscheinlich, dass man zig Modelle "blindnähen" muss, bis man ein passendes findet. Und ob ich es wirklich hinkriege, einen BH so weit anzupassen, dass er dann besser sitzt als ein gekaufter ...

    AntwortenLöschen
  2. Schade, dass Du mit dem Boylston nicht glücklich bist. Der Marlborough Bra hat ein Powerbar, aber er hat das gleiche Unterbrustband wie der Boylston und ist auch von Orange Lingerie. Vielleicht kommst Du mit Sewy Schnitten besser zurecht, die gingen bei mir nämlich gar nicht, während Boylston und Marlborough super passen und aussehen. Alternativ vielleicht mal andere Bügel? Ich habe die von Merckwerdigh genommen, die 75 passen für z.B. für das 34 Unterbrustband.
    Ich habe übrigens einen Unterbrustumfang wo ich bei deutschen Größen zwischen 70 und 75 liege, beim Boylston habe ich das 34 Band genommen und das passt perfekt.
    Nicht aufgeben, Du schaffst es noch, den für dich perfekten BH zu nähen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich ja wirklich nicht glücklich an...
    Ich selber nähe den Marlborough mittlerweile in Serie - ok, Kleinserie.
    Ich habe aber das Maßnehmen komplett anders verstanden.
    Man soll, soweit ich mich erinnere, drei Maße nehmen: Die Unterbrustweite bestimmt das Unterbrustband.
    Zweites Maß: weiteste Stelle über der Brust.
    Drittes Maß: Oberbrustweite. Die beiden letzten Maße werden voneinander abgezogen und ergeben die Cupgröße. Passte so bei mir ganz gut, vielleicht vergleichst Du die Maße nochmal?? Wäre zu schade...
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ha! Du hast mich erwischt, da habe ich beim Schreiben doch glatt die messmethode aus dem craftsy Kurs verwechselt... Ok, wenn ich nach der Anleitung gehe, käme 36B raus, das Band wäre viel zu weit. Wie auch immer der BH passt wirklich gut, er mach nur eine blöde form :|

      Löschen
  4. Schade, ich drücke Dir die Daumen für die anderen Schnitte!
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass dir der Schnitt nicht passt! Aber da müssen wir (leider) durch.
    Hast du den zweiten BH auch mit Laminat genäht? Da hilft dir nämlich der Power Bar gar nichts, das ist eher für dehnbare Materialien, da es noch eine zusätzliche Stabilität auf der Seite rein bring.
    LG, Monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh... ja der zweite war auch mit Laminat. Das wusste ich nicht. Nun gut, so konnte ich wenigstens "üben" :D
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  6. Schnittempfehlungen sind beim BH nähen leider schwierig... Zu den Fehlstichen auf der Microfaser habe ich den Tipp, eine andere Nadel auszuprobieren. Microtex-Nadeln funktionieren bei mir eigentlich nie mit der Microfaser von sewy. Die nähe ich meist mit ganz normalen Jerseynadeln (Stärke 70). Ich mache immer ein paar Probenähte, um die passende Nadel zu finden. Schön aussehen tun deine BHs aber!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe eine Stretch-Nadel verwendet, werde aber mal die Jersey-Nadeln versuchen (was ist eigentlich der Unterschied??) Danke ;)
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  7. Das ist ja ärgerlich, so viel Arbeit und dann en unbefriedigendes Ergebnis. Mit gefällt Marlborough von Orange Lingerie. Er hat an der Seite an band, das die Brust eher zur Mitte drückt und so einen schmaleren Oberkörper macht. Ich finde allerdings, dass er insgesamt recht mächtig und groß wirkt. Wünsche Dir mehr Erfolg bei deinen nächsten Projekten. LG, Nina

    AntwortenLöschen
  8. Das ist das Problem bei BHs: Eine Anprobe ist erst möglich, wenn man schon durch ist. Ich mag Isabell von Sewy ganz gern. Mit dem Seitencup im Schnitt hat man eine Art Power Bar. Außerdem habe ich die Oberkante verlängert. Ich habe sonst oft das Problem des 'Eindrückens'. Bei Deinen weiteren Schritten wünsche ich Dir viel Erfolg.
    Viele Grüße,
    Katharina

    AntwortenLöschen