Sonntag, 8. Februar 2015

Nettie-Parade

Kennt ihr schon Nettie? Ein ganz tolles Schnittmuster für einen Body - die meisten denken sich jetzt sicher: einen Body? Ernsthaft? Aber so ein Kleidungsstück ist einfach klasse! Gerade wenn man es zu Röcken oder unter einen Kleid trägt, denn es verrutscht absolut nichts mehr! Bei dieser Kälte trage ich meine Netties allerdings eher drunter. Geben schön warm am Rücken, an den Armen und um die Nieren ;-)


Netties? Ja, ich habe schon 4 Stück genäht! Natürlich nicht erst vor kurzem, meine erste habe ich bereits im November genäht. Die wird allerdings nicht getragen. Aber mal von Anfang an:


So saß der Schnitt an mir, als ich noch keine nennenswerten Änderungen daran vorgenommen habe. Das Hohlkreuz-Problem ist offensichtlich! Das habe ich allerdings ziemlich gut gelöst bekommen, dank dem tiefen Rückenausschnitt sogar ohne Mittelnaht - leider weiß ich nicht mehr wie, aber es hat wirklich gut geklappt:



Tragen werde ich diesen Body jedoch nicht. Auf den Fotos sieht er zwar ganz okay aus, aber es es Baumwolljersey der sich nicht ganz so gut dehnt und unter den Armen sammelt sich ein Haufen Stoff der unangenehm scheuert. Ständig rutscht mir alles von den Schultern, wie soll es auch halten? Für  meine Brust ist leider nicht genug Platz, die wird plattgedrückt...
Gedacht war dieser Body um die Tragezeit von meinem Pfauenkleid bis in den Herbst zu verlängern, aber ich habe dann schnell gemerkt, dass ich, wenn ein kühler Wind weht unbedingt meinen Rücken bedeckt haben will. Ich würde mich jetzt nicht als verfroren bezeichnen aber ich finde es einfach unangenehm, wenn es frisch am Rücken wird. 3/4 Ärmel sind dann bei mir ebenfalls ein No-Go :D

Also folgte eine weitere Nettie aus einen leichten sehr dehnbarem Viskosejersey. Das Hohlkreuzproblem habe ich kurzerhand mit einer Mittelnaht gelöst. Sie ist wirklich sehr dezent und am Rücken sieht es so einfach viel besser aus. Vornerum habe ich mehr Platz geschaffen, das etwas längere Vorderteil wurde an der Seitenaht eingehalten.


Es folgte Nummer 3 aus dem Reststoff von meinem Weihnachtskleid:


Und vor ein paar Tagen wurde Nummer 4 fertig, diesmal aus grauer etwas festerer Viskose. Dass der Stoff etwas fester ist als bei den beiden Vorgängern, war mir nicht bewusst, der Body sitzt nun sehr eng und wirkt ein bisschen wie Shaping-Wäsche.


An den Achseln legt sich der Stoff etwas in Falten, das würde ich vermutlich nur mit einem Abnäher weg bekommen. Stört mich jetzt aber auch nicht so sehr.

Schnittmuster und Anleitung kann ich wirklich wärmstens empfehlen! Für den Body gibt es zwei verschieden Ausschnitte vorne und drei verschiedene für hinten. Ich würde nicht empfehlen vorne und hinten einen tiefen Ausschnitt zu wählen, weil das einfach immer von den Schultern hopsen wird. Außerdem ist mir aufgefallen, dass der Rücken sehr schmal geschnitten ist, was bei einem tiefen Rückenausschnitt auch sinnvoll ist, der wird dann nämlich schön aufgezogen. Näht man dann allerdings die hohe Variante wird das Rückenteil oben viel zu schmal. Ich habe einfach noch was an meiner Mittelnaht dazugegeben. Der Stoff sollte sehr stretchig sein, viel mehr als in der Anleitung angegeben!

Ich liebe diese Bodies momentan sehr, trage sie auch dauernd drunter weil es bei uns im Büro relativ kalt ist. Vielleicht nähe ich sogar noch 1-2 mehr ;-) Ich brauche für einen nur 80cm Stoff und genäht ist das gute Stück in wenigen Stunden.
Was denkt ihr über Bodies? Eher was für Kinder und Ballerinas, oder doch einfach super praktisch? 


Damit habe ich wieder etwas von meinen Winterplan erledigt, yay! Wenn das so weiter geht, sollte sich der Frühling echt beeilen ;-)

Kommentare:

  1. Sehr schöne Nettie-Parade. Die Rote gefällt mir am besten.
    Jetzt brauch ich dringend auch ne Nettie.
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
  2. Ich besitze keinen Body, habe früher oft welche getragen. Es gibt so Blusenbodies, die gefallen mir sehr, da kann die Bluse nicht aus der Hose rutschen.

    Deine sind sehr schön geworden! Schöne Lösung für "Drunter".
    Da gibst du wertvolle Näherfahrungen weiter, danke!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen Dank für diese ausführliche Darstellung von "Nettie". Ich hab´vorhin auf Twitter nach einem Bodyscnitt gefragt und kurze Zeit später wurde mir dein Beitrag empfohlen.
    Ich hab, wie so viele, früher, ganz viele Bodys getragen. Im letzten Jahr habe ich mir einige gekauft, zum Teil solche nur für drunter, die ich vor allem unter Jerseykleidern trage, und 2 aus Baumwolle, die ich auch als Shirt trage, eben weil nix rausrutscht. Un ich finde es total bequem, schön & praktisch. Deshalb hätte ich gerne noch einige in Wunschfarben. "Nettie" ist genau das, was ich gesucht habe!
    Herzliche Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  4. Deine Netties sind sehr schön geworden :-).
    Bodys mag ich nur mit Trägern. So kann man noch ein Oberteil seiner Wahl darüber anziehen. Genäht habe ich allerdings noch keinen, dass geht für mich mehr in Richtung Dessous nähen. Wer dazu die Geduld hat! ... ich auf jeden Fall nicht ;-)
    Lieben Gruß
    Angie

    AntwortenLöschen