Freitag, 30. Mai 2014

Brafitting ♥

Bedingt durch die Teilnahme am Untendrunter Sew-Along, organisiert von Catherine, habe ich mich intensiv mit BHs auseinandergesetzt, denn ich wollte ja Bustiers bzw. Soft-BHs nähen. Irgendwie bin ich dann aufs Busenfreundinnen-Forum gestoßen. Und da hab ich erst mal ne Menge interessanter Dinge gelesen. Dass die meisten Frauen die falsche BH-Größe tragen, und dass das BH-Größensystem aus einer Zeit stammt wo man Corsagen trug. Corsagen sind aus festen Materialien - also kein Vergleich mit elastischen BHs von heute. Dann hab ich gemessen. Und herauskam dass ich wohl eher 70D als 75B brauche. Ich habe ehrlich gesagt noch nie einen BH in der Größe in einem Laden gesehen, daher auch nie angehabt. In den meisten Läden geht es meistens ab 75 los und da habe ich nun mal nur die Wahl zwischen 75B - Brüste quellen über - oder 75C - Cup-Ränder stehen ab - gehabt. Und überhaupt, ist D-Cup nicht riiiiesig? Ich hatte aber irgendwie im Hinterkopf, dass die Größe des Körbchens abhängig ist vom Unterbrustband und der Buchstabe allein noch nichts über die Größe des Körbchens aussagt. Trotzdem kam ich nie auf die Idee mal ein kleineres Unterbrustband mit größeren Körbchen zu probieren...

Ich wurde eines besseren belehrt. Ich habe viele BHs bestellt und anprobiert und empfand sogar das 70er Unterbrustband noch zu locker. Denn die Brüste werden hauptsächlich davon gehalten - also darf das ruhig fest sitzen. Dafür müsste ich die 70er aber im letzten Häkchen schließen - soll man auch nicht machen, denn der BH leihert noch aus und dann hat man keine Möglichkeit mehr ihn enger zu stellen. 65er Bänder finde ich meistens besser und so kam ich zu meinem ersten richtigen BH seit Jahren der super sitzt in 30E (englische Größe, entspricht EU 65E-F) ;-) Direkt nach dem Waschen ist er etwas enger und ich trage einen Verlängerer, am nächsten Tag brauche ich den dann nicht mehr.
Früher fand ich das Gefühl einen BH zu tragen fruchtbar, klar wenns überall rutscht, klemmt und rausquillt. Diesen BH spüre ich zwar, aber es ist eigentlich ein sehr angenehmes Gefühl von Halt! Außerdem formt er den Busen echt schön, schaut mal, links mit Bustier, rechts mit gefittetem BH:

links: Bustier; rechts: Cleo Juna 30E
oben: Bustier; unten: Cleo Juna 30E
Ich fühle mich damit sehr weiblich ;-) Es wackelt nichts mehr und ich muss nicht mehr befürchten meine Brustwarzen würden sich abzeichnen - das war bei Bustiers immer ein ziemliches Manko, da ich eigentlich sehr gerne eng anliegende Kleidung trage. Ich habe daher öfter mal zwei übereinander angezogen. Das gab dann auch gut halt, aber nicht so eine tolle Form. Zudem sind meine Brüste in letzten Monaten etwas gewachsen, ich brauchte den Halt also sowieso.

Beim letzten UnSA-Treffen war ich nicht dabei, zum einen weil ich gerade mit gefitteten BHs experimentiert habe, zum anderen weil ich an dem Wochenende ziemlich krank war. Ich habe aber trotzdem einen Soft-BH hervor bringen können, allerdings nicht tragbar, denn er gibt wirklich NULL Halt. Das liegt am Jersey, der ich für so was einfach zu weich und stretchig. Süß ist er trotzdem geworden:


Außerdem konnte ich ein wenig die Verarbeitung von Trägern, Verschlüssen und Unterbrustgummi "üben" denn ich habe auf jeden Fall vor eigene BHs in meiner richtigen Größe zu nähen, wird aber noch dauern, erstmal brauche ich noch mehr Sachen für "außen". Bis dahin werde ich mir noch ein paar BHs kaufen ;-) Schöne Auswahl gibt es z.B. bei Lace.de - den Shop kann ich wärmstens empfehlen was Auswahl, Service und Preise angeht.

Zum Abschluss noch ein Video über Brafitting, falls sich noch jemand näher damit auseinandersetzten will:

Sonntag, 4. Mai 2014

Untendrunter Sew-Along Teil 3: Schnitte und konkrete Pläne

Ich bin leider etwas überrascht, dass heute Sew-Along Treffen ist, in meinem Kopf war der nächste Termin erst in einer Woche...
Also habe ich mich vorhin noch hingesetzt und schnell den Schnitt für meinen Soft-BH erstellt. Ich habe dafür zunächst meinen alten Lieblings-BH abgepaust, habe aber gleich gesehen, dass dies nur ein grober Anhaltspunkt ist, da sich das gute Stück durch das viele Tragen natürlich schon arg verzogen hat. Aber ich hatte ja noch mein kürzlich genähtes Bustier und da ich es die letzten Tage viel getragen habe, weiß ich nun auch was man noch verbessern könnte. Das habe ich alles mit in den Schnitt einfließen lassen und das herausbekommen:


Geplant war noch einen passenden Slip zu nähen, allerdings bin ich heute nicht mehr dazu gekommen einen Schnitt rauszusuchen, bzw. anzufertigen - dafür war ich einach zu überrumpelt!

Die anderen Teilnehmer des Sew-Alongs finden sich hier.

Samstag, 3. Mai 2014

Das Hochzeitsgästin-Kleid - Ich brauche Stoff!

Gestern und Heute habe ich das Oberteil des Hochzeitsgästin-Kleids noch mal genäht, und ich denke jetzt passt es gut:

Der Bereich zwischen Achsel und Schulter wurde um 2cm gekürzt außerdem habe ich an den Seiten je 0,5cm weggenommen.



Wie man hier sieht, habe ich den Reißverschluss nicht erst unter der Achsel enden lassen, sondern schon einige cm vorher. Ich finde so sieht der Armausschnitt viel ordentlicher aus, an- und ausziehen kann man das Kleid auch mit einem kürzeren Reißverschluss.

Eigentlich könnte ich mich jetzt an das Originalkleid machen, aber es gibt ein Problem: Der Stoff den ich mir für das Kleid rausgesucht habe, ist nicht mehr vorrätig. Ich hatte ihn noch nicht gekauft, da ich mich noch zwischen einem andern Stoff entscheiden wollte und außerdem ist der Stoff so a****teuer, dass ich zunächst ganz genau wissen wollte, wie viel ich davon brauchen würde. Das geht natürlich erst nach dem Probekleid. Leider passt der andere Stoff vom Stil her nicht so gut zu diesem Kleid und einen vergleichbaren Stoff finde ich einfach nicht :( Das ist wirklich ärgerlich!

Heute morgen kam ich dann auf die verrückte Idee, ich könnte den Stoff doch selber bemalen! Einen Versuch war es mal wert, also habe ich mir schnell Stoffmalfarbe und Pinsel besorgt und los gelegt:


Oben ein Musterstück vom Originalstoff, unten eine schnelle Skizze.


Das Papier habe ich eine Klarsichthülle geschoben und dann einen dünnen Baumwollstoff mit Tesa drüber geklebt. Dann einfach gepinselt...


...fixiert, gewaschen und getrocknet! Links das Original, rechts mein Fake.

Es wäre durchaus möglich, da der Originalstoff auch ein wenig wie selbst bemalt aussieht, ich habe sogar entdeckt, dass teilweise die Farbe ausgeblutet ist, tz tz tz.
Aber möchte ich ernsthaft 2,20m Stoff bemalen??? Darüber muss ich erst noch ein paar Mal schlafen. Ich habe mir außerdem noch ein paar Stoffmuster bestellt, vielleicht ist ja was dabei. Die Idee bleibt auf jeden Fall im Hinterkopf!

Freitag, 2. Mai 2014

Das Hochzeitsgästin-Kleid - Zweiter Versuch

Ich habe mich nun doch für ein ganz anderes Kleid entschieden, und zwar für Simplicity 7600 Version C. Das Kleid aus der Burda 05/2013 ist nun nach langer Überlegung doch ausgeschieden, da es neben einem sehr tiefen Ausschnitt auch Schulter- und Rückenfrei ist, und das ist mir Obenrum einfach zu wenig. Ich würde mir vermutlich doch sehr nackt vorkommen ;-) Außerdem kann man aus dem Simplicity Kleid nach der Hochzeit auch ein ganz normales Kleid machen, indem man den Rock auf eine sportliche Länge kürzt, wie bei Version B. Das könnte man dann als Tunika über einer Leggins tragen. Allzu oft finden Hochzeiten ja nicht statt und wer weiß ob ich beim nächsten Mal das gleiche Kleid tragen will... und da wäre es doch zu schade es im Schrank versauern zu lassen.

Aber nun zum Probeteil:


Generell sitzt es schon ganz gut, aber der Ausschnitt ist einen Tick zu tief und irgendwie ist es obenrum alles zu labbrig. Ich habe versucht den Ausschnitt zu verkleinern, außerdem habe ich Seiten enger genäht und die Armausschnitte verkleinert... aber das scheint nicht das richtige zu sein.
Erst als ich das Foto gesehen habe wurde mir klar was ich ändern muss:


Das Oberteil muss auf Höhe der Armausschnitte noch gekürzt werden. Dann sitzt es vermutlich korrekt, aber um ganz sicher zu sein werde ich nicht drum rum kommen es nochmal zu nähen *seufz* davon abgesehen gefällt es mir sehr gut und ich kann es mir schon richtig toll an mir vorstellen :)
Ach ja, die Armausschnitte sehen so unterschiedlich aus, weil ich beim linken statt dem Besatz einfach Schrägband genommen habe... wie man sieht, geht das wohl leider nicht.