Freitag, 21. November 2014

Burda Rock in Denim

Dieser Rock aus der Burda 05/2012 scheint es ja vielen angetan zu haben. Ist auch wirklich ein schickes Teil! Den brauchte ich unbedingt auch:


Ich habe die kürzere Version B genäht, in 3/4-Länge um zu schauen ob mir das vielleicht steht - tut es nicht! Sieht aus als würde ich ab der Taille nur aus Rock bestehen. Daher wurde er auf Knielänge getrimmt, steht mir viel besser.


Ich find der Rock macht durch die Bahnen und die Abnäher eine schöne Figur. Die Pattentaschen finde ich total entzückend!


Den Stoff habe ich bei den Angeboten von Karstadt gefunden, es ist ein mittelschwerer Denim mit Stretch-Anteil. Stretch in der Taille fand ich ein super Idee, ich dachte mir das würde sehr bequem werden und habe daher auch kein Bügelvlies verwendet und die Belege diagonal zugeschnitten. Leider führt dies aber nur dazu, dass der Rock ständig rutscht! Daher habe ich nachträglich noch etwas an Weite an den Seitennähten weg genommen und hinten und vorne in der Mitte doch noch Bügelvlies aufgebracht.

Leider habe ich mich etwas blöd angestellt, als es um die Auswahl der Größe ging. Burda schreibt ja nie was zu den fertigen Maßen daher habe ich das Schnittmuster gemessen um den Taillenumfang des fertigen Rocks herauszufinden - und einen blöden Messfehler gemacht! Daher habe ich dann Gr. 36 abgepaust und als ich beim letzten Schnittteil war musste ich mir mit der Hand gegen die Stirn klatschen - dann ist mir nämlich aufgefallen dass ich falsch gemessen habe. 38 wäre die richtige Größe gewesen... Ich hatte allerdings keine Lust noch mal alles abzupausen und habe dann einfach beim zuschneiden 2mm neben der Schnittkante geschnitten... hat ja funktioniert.


Für das Taschenfutter und die Belege habe ich Stoffreste von meinem Pfauenkleid verwendet.


Statt einer verdeckten Knopfleiste habe ich Druckknöpfe verwendet - ich mache mir doch nicht Arbeit mit Knopflöchern und Knöpfen annähen wenn man das ganze doch gar nicht sieht! Ich werde den Rock allerdings ganz sicher noch mal nähen und dann vielleicht eine sichtbare Knopfleiste machen, so wie hier bei Anmasi ;-)


Den Saum habe ich wieder mit einem Satinband gemacht, welches ich vorher in Form gebügelt habe. Das geht so einfach und schnell und sieht so sauber aus, das sollte wirklich meine Standard-Methode werden!

Schnitt: Rock 106 aus der Burda 05/2012
Material: Stretch-Denim von Karstadt, Baumwollsatinband, 8 Druckknöpfe, Stoffreste aus Baumwollstoff, Bügelvlies
Änderungen: 11cm gekürzt, Druckknöpfe statt verdeckter Knopfleiste
Fazit: sehr bequemer und figurschmeichelnder Rock von dem es sicher noch einige Versionen geben wird!

Das Schnittmuster habe ich mir diesmal als Download geholt, leider hatte es einige Fehler! Auf der Patte war der Fadenlauf falsch und mit den Nahtzahlen auf den Belegen hat (meiner Meinung nach) auch was nicht gestimmt. Von der Anleitung habe ich nur den ersten Absatz gelesen... hat mir dann schon wieder gereicht ;-) Trotz allem: tolles Schnittmuster!

Kommentare:

  1. Ich glaube den brauch ich auch, gefällt mir sehr gut!

    LG Beate

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe den auch schon (mehrmals) genäht und finde ihn ganz toll! Gut zu wissen, dass er auch mit Stretch-Denim funktioniert - gefällt mir sehr gut!

    Ich lasse allerdings die vordere Knopfleiste meistens weg, weil ich finde, dann schwingt er besser und beim nächsten Mal möchte ich es mal mit farbig abgesetzten oder vielleicht auch geschwungenen Taschen versuchen. Mal sehen :)

    AntwortenLöschen
  3. Unglaublich schöne weibliche linie!sehr schön hast du ihn gemacht!
    sichtbare oder unsichtbare knopfleiste- da lässt sich streiten. es kommt immer drauf an, in welchem stil es getragen wird. sollte es feminin und elegant sein, da gehören alle sichtbare knöpfe verboten. sollte es jedoch eh sportlich sein, dann sind die sichtbare druck und normale knopflöcher richtig.
    ich habe einen rock(schon vor seeeehr langen zeit genäht),der einen breiten aillenbund hat,der aber sowohl aussen als auch innen schräg geschnitten ist.trotz der guten verstärkung durch rascheleinlage dehnt sich der bund weiter. wenn ich mal wiedr lust bekomme, alles neu zu machen, kommt da ganz sicher nur gewebte bügeleinlage rein.

    AntwortenLöschen
  4. Ahhhhha! Den habe ich doch schon live gesehen! Und da hat er mir auch schon gefallen! Sitzt toll und sieht überhaupt toll an dir aus:) Ich finde die Länge auch genau richtig so :) Nur ärgern tue ich mich, dass ich nicht den tollen Stoff bei Karstadt gefunden habe :D
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
  5. Der Rock sitzt perfekt und die Länge finde ich auch genau richtig. Dazu hast du auch noch sooo ordentlich genäht - den Saumabschluss zum Beispiel - toll!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  6. Der Rock steht dir ausgesprochen gut. Gerade das erste Bild zeigt sehr schön, den hohen Taillenbund, der mir bei diesem Schnitt so gut gefällt. LG Frau Neu

    AntwortenLöschen