Sonntag, 21. September 2014

Nix für Lemminge - Märchen - Teil 3: Zwischenstand

Dank einer (Märchen-) Fee namens Muriel, hatte ich ganz schnell das kleinere Schnittmuster des NFL-Mantels auf dem Tisch liegen. Fit for Real People hatte ich mir auch bestellt und so konnte es los gehen. In dem Buch stand auch noch mal, man solle seine Größe anhand des Oberbrustumfangs aussuchen und das habe ich gemacht. Außerdem wird in dem Buch kein Probeteil genäht, sondern der Schnitt aus Seidenpapier gesteckt. Die Idee ist nicht schlecht, Änderungen auf Seidenpapier sind sehr schnell gemacht und es ist wesentlich günstiger. Aber ob das so gut funktioniert?
Hier mal die Bilder von meinem Seidenpapier-Modell:


Der Rücken und die Schultern sitzen ganz gut, ich habe anscheinend einen leicht gerundeten oberen Rücken, weswegen der Ärmelausschnitt hinten immer absteht. Abhilfe schafft ein Schulterabnäher. Funktioniert!
Leider habe ich die leichten Beulen an der Schulter nicht so bemerkt, da ich mir die Bilder nicht am Bildschirm angeschaut habe :( das sollte mich später noch einiges an Nerven kosten!


Vorne kommt die Mitte des Schnittteils nicht annähernd an meine Körpermitte und an der Brust spannt es. Also FBA und Taillenweite anpassen.


Hier habe ich meine Brustanpassungen gemacht und die Taille 2cm nach oben geschoben. Damit war ich vorherst zufrieden.

Ein Probemodell aus Stoff wollte ich trotzdem, weil ich dachte am Rücken kann ich das anhand des Seidenpapiers alles schwer einschätzen, die Ärmel wollte ich lieber aus Stoff sehen und außerdem hat der Vogue-Schnitt auch keine Kapuze. Die musste ich mir noch irgendwie basteln.

Das war eigentlich gar nicht schwer! Die untere Kontur entspricht der des Kragens, dann muss man noch zwei Maße nehmen, einmal von Kragensatz zu Kragenansatz über den Kopf, dann von Schläfe zu Schläfe über den Hinterkopf. Das Maßband dabei so halten, dass einiges an Bequemlichkeitszugabe dabei ist. Die Form habe ich einfach nach Gutdünken gezeichnet. Dann habe ich alles etwas größer ausgeschnitten um noch Anpassungen zu machen. Das Schnittteil sah dann so aus:


Die beiden Teile habe ich nur hinten am Kragenansatz zusammengenäht, den Rest nur gesteckt. Das ganze dann an die Jacke genäht und eben so lange rumprobiert und rumgeschnitten, bis ich es als passend empfand. Easy ;-) So sieht der Kapuzen-Kragen von vorne aus (bitte den Ärmel noch nicht beachten ;-)):

 
Dann kam der Ärmel dran und leider habe ich da erst gesehen, dass der Mantel am Rücken doch noch viel zu weit ist:


Die vertikalen Falten an der Schulter zeigen deutlich dass der Mantel zu groß ist :( Ich denke es ist halt schwer die Seidenpapiermodell am Rücken allein anzupassen, da braucht es Hilfe von jemandem der sich auskennt. Nun ja, war halt so und ich habe das dann halt so gut es ging angepasst. Zunächst die Schulter weiter nach innen versetzt und dann noch mal 1cm über den ganzen Rücken abgesteckt. Der Schulterabnäher ist dabei drauf gegangen, doch als ich den Ärmel wieder drin hatte, war da wieder zu viel Material am hinteren Ärmelausschnitt :( also Abnäher wieder rein, Ärmel noch mal dran und jetzt passt es doch einigermaßen:


Sieht jetzt alles etwas knubbelig aus, weil ich nicht mehr genäht habe sondern nur noch gesteckt. Ich wollte ja irgendwann mal fertig werden!


Ich frage mich, ob ich (in Zukunft) noch eine Größe runter gehen sollte? Das wäre dann Größe 6! Vermutlich passt es dann am Rücken endlich aber ich trau mich einfach nicht Größe 6 zu zuschneiden. Naja, aber bevor ich Brafitting kannte, wusste ich auch nicht, dass ich BHs mit 65er Bändern brauche^^. Beim nächsten Mal trau' ich mich. Die Schulteranpasserei nervt nämlich echt -.-

Ich muss jetzt noch alle meine Anpassungen auf die Futterteile übertragen, das wird noch mal ein ganzes Stück Arbeit. Stoff habe ich auch noch nicht, aber immerhin eine Stoffprobe:


Die habe ich  von Asad-Stoffe, da bekommt man immer Stoffproben in allen Farben! Finde ich super, sonst wäre ich nämlich nicht auf die Idee gekommen Bordeaux zu nehmen ;-) Außerdem hat mich das beswingte Fräulein inspiriert, die ist nämlich wie ich ein Soft-Sommertyp und trägt häufig rot - und sieht darin hinreisend aus! Es kommt eben genau auf den Ton an. Nicht jedes Rot geht.

Außerdem wird noch ein Feder auf den Mantel gestickt, dafür ist das Stickgarn da. Ich denke die Grautöne machen sich sehr gut zu dem Bordeaux.

Mit dem was nun alles noch zu tun ist, werde ich es wohl nicht zum Finale schaffen. Das war aber auch nicht der Plan, da ich den Mantel noch nicht so dringend brauche. Aber jetzt wo das Probemodell so gut passt, juckt es mich trotzdem ziemlich in den Fingern :D

Die anderen Zwischenstände findet ihr hier bei Alex.

Kommentare:

  1. Der wird perfekt! Ich kann das jetzt schon sehen! :) Und die ersten Bilder hast du doch nach dem Stricktreff gemacht ;) ich erkenne das Kleid! :)
    Ich bin schon echt gespannt! Und der Mantelstoff gefällt mir sehr! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, danke ;-)
      Nee, hab ich nicht direkt danach gemacht, war erst am nächsten Tag. Ich muss es ja zugeben: Ich hatte zwei Tage hintereinander das selbe an :S jetzt ist es raus!
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen
  2. Ich habe jetzt - glaub ich - vier Tage hintereinander die gleiche Hose an - manchmal ist es halt so. Der Probemantel sieht jedenfalls seeeeehr vielversprechend aus. Und diese dämliche Ärmel- / Schulter - Frickelei, die nervt mich auch jedesmal total. Ich hoffe, daß ich das irgendwann mal im Griff habe. Die Farbe ist auch seeeeehr toll.

    AntwortenLöschen