Montag, 18. August 2014

Schlüpfriges...

Ich muss euch was erzählen... ich hab Schlüpper genäht! Und was für welche!


;-)
Die Anleitung für Spitzenhöschen gibt es hier auf Craftsy. Die Jersey Slips habe ich nach dieser Anleitung gemacht. Beide Schnittmuster sind übrigens kostenlos! Kleiner Hinweis bei dem zweiten Schnittmuster: die Seitengröße stimmt beim Ausdrucken nicht, stellt man "Übergroße Seiten verkleinern" oder sowas in der Art ein, geht's aber.

Optisch ist das hellblaue Spitzenhöschen mein Liebling, leider rutscht mir das Höschen immer zwischen die Pobacken - nicht so angenehm. Aber hübsch!

Diese Höschen werde ich vermutlich nicht anziehen:


Ich dachte halt, bei meinem großen Po brauch ich bestimmt extra breite Spitze um ihn zu bedecken und hab welche mit 20cm Breite gekauft... wäre aber nicht nötig gewesen. Das Höschen sitzt ganz schon weit oben - eigentlich trotzdem ganz hübsch aber die Spitze ist mir einfach zu hart und kratzig. Die hellblaue ist dagegen ganz leicht und fließend.

Für die Jersey-Slips habe ich Reste verwendet - okay ich muss zugeben das Shirt was ich aus dem Leo-Jersey nähen will ist noch nicht genäht - dafür habe ich die Reste immerhin schonmal verarbeitet, hihi :D Ich habe glücklicherweise mehr als genug davon, denn ich will auf jeden Fall ganz viele Leo-Slips mit türkisfarbender Zierlitze!


Leider kann ich mit meiner Maschine bei solchen Sachen keinen Zick-Zack-Stich verwenden, schaut euch das an:


Vielleicht hat jemand einen Tipp für mich, was ich da machen kann? Mit dünnen Jersey-Nadeln geht es auf jeden Fall überhapt nicht, da ist die Maschine nur am Fressen. Ich habe dafür eine relativ dicke Universal-Nadel verwendet. Gibt's vielleicht was besseres? Oder liegt's an was Anderem, wie Fadenspannung oder so? Naja, beim nächsten Mal werde ich wieder den Trikot-Stich verwenden, der funktionierte für die anderen Höschen sehr gut.

Kommentare:

  1. Wundervoll, deine Schlüpfer! Ich finde die alle toll, aber den, den du nicht so magst, finde ich am schönsten :-)
    Versuch mal Stretch-Nadeln. Die sind anders als Jersey-Nadeln und meine Maschine und ich sind damit super klar gekommen beim Schlüppi- und Bikini-Nähen.
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu! Schön finde ich sie auch, mag sie eher nicht weil sich die Spitze nicht gut anfühlt ;-) Werde das mit den Stretch-Nadeln mal versuchen, habe mich schon immer gefragt, ob es einen Unterschied zwischen Stretch und Jersey-Nadeln gibt! Danke für den Tipp!
      yacurama

      Löschen
  2. hallo
    ich finde die ergebnisse prima. nur eine frage... es werden alle möglichen stiche probiert bei unterwäsche, gibt es einen grund, wieso keiner eine zwillingsnadel verwendet?
    ich näh schon lange, allerdings bisher keine unterwäsche :-( leider hab ich mich noch nicht dran getraut. aber t-shirt und leggins waren schon dabei und da hat es mit der zwillingsnadel immer super geklappt.
    viele grüsse melanie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo,
      Für was willst du die Zwillingsnadel nehmen? Das würde in meinen Augen nur für die Absteppungen der Zackenlitze Sinn machen, doch auch da stelle ich mir einen Zick-Zack Stich wesentlich dehnbarer vor. Bei gekaufter Unterwäsche werden auch Zick-Zack Stiche verwendet, wohl aus gutem Grund ;) Probiere es einfach aus :)
      Liebe Grüße,
      yacurama

      Löschen