Freitag, 2. Mai 2014

Das Hochzeitsgästin-Kleid - Zweiter Versuch

Ich habe mich nun doch für ein ganz anderes Kleid entschieden, und zwar für Simplicity 7600 Version C. Das Kleid aus der Burda 05/2013 ist nun nach langer Überlegung doch ausgeschieden, da es neben einem sehr tiefen Ausschnitt auch Schulter- und Rückenfrei ist, und das ist mir Obenrum einfach zu wenig. Ich würde mir vermutlich doch sehr nackt vorkommen ;-) Außerdem kann man aus dem Simplicity Kleid nach der Hochzeit auch ein ganz normales Kleid machen, indem man den Rock auf eine sportliche Länge kürzt, wie bei Version B. Das könnte man dann als Tunika über einer Leggins tragen. Allzu oft finden Hochzeiten ja nicht statt und wer weiß ob ich beim nächsten Mal das gleiche Kleid tragen will... und da wäre es doch zu schade es im Schrank versauern zu lassen.

Aber nun zum Probeteil:


Generell sitzt es schon ganz gut, aber der Ausschnitt ist einen Tick zu tief und irgendwie ist es obenrum alles zu labbrig. Ich habe versucht den Ausschnitt zu verkleinern, außerdem habe ich Seiten enger genäht und die Armausschnitte verkleinert... aber das scheint nicht das richtige zu sein.
Erst als ich das Foto gesehen habe wurde mir klar was ich ändern muss:


Das Oberteil muss auf Höhe der Armausschnitte noch gekürzt werden. Dann sitzt es vermutlich korrekt, aber um ganz sicher zu sein werde ich nicht drum rum kommen es nochmal zu nähen *seufz* davon abgesehen gefällt es mir sehr gut und ich kann es mir schon richtig toll an mir vorstellen :)
Ach ja, die Armausschnitte sehen so unterschiedlich aus, weil ich beim linken statt dem Besatz einfach Schrägband genommen habe... wie man sieht, geht das wohl leider nicht.

Kommentare:

  1. In live sah das Oberteil gar nicht so labbrig aus... zum Glück gibt es ja Fotos. Gute Idee mit der Änderung. Sieht viel versprechend aus :-)
    Lieber Gruß, Muriel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, fand ich auch! Fotos sind wirklich sehr hilfreich ;-)
      yacurama

      Löschen