Freitag, 30. Mai 2014

Brafitting ♥

Bedingt durch die Teilnahme am Untendrunter Sew-Along, organisiert von Catherine, habe ich mich intensiv mit BHs auseinandergesetzt, denn ich wollte ja Bustiers bzw. Soft-BHs nähen. Irgendwie bin ich dann aufs Busenfreundinnen-Forum gestoßen. Und da hab ich erst mal ne Menge interessanter Dinge gelesen. Dass die meisten Frauen die falsche BH-Größe tragen, und dass das BH-Größensystem aus einer Zeit stammt wo man Corsagen trug. Corsagen sind aus festen Materialien - also kein Vergleich mit elastischen BHs von heute. Dann hab ich gemessen. Und herauskam dass ich wohl eher 70D als 75B brauche. Ich habe ehrlich gesagt noch nie einen BH in der Größe in einem Laden gesehen, daher auch nie angehabt. In den meisten Läden geht es meistens ab 75 los und da habe ich nun mal nur die Wahl zwischen 75B - Brüste quellen über - oder 75C - Cup-Ränder stehen ab - gehabt. Und überhaupt, ist D-Cup nicht riiiiesig? Ich hatte aber irgendwie im Hinterkopf, dass die Größe des Körbchens abhängig ist vom Unterbrustband und der Buchstabe allein noch nichts über die Größe des Körbchens aussagt. Trotzdem kam ich nie auf die Idee mal ein kleineres Unterbrustband mit größeren Körbchen zu probieren...

Ich wurde eines besseren belehrt. Ich habe viele BHs bestellt und anprobiert und empfand sogar das 70er Unterbrustband noch zu locker. Denn die Brüste werden hauptsächlich davon gehalten - also darf das ruhig fest sitzen. Dafür müsste ich die 70er aber im letzten Häkchen schließen - soll man auch nicht machen, denn der BH leihert noch aus und dann hat man keine Möglichkeit mehr ihn enger zu stellen. 65er Bänder finde ich meistens besser und so kam ich zu meinem ersten richtigen BH seit Jahren der super sitzt in 30E (englische Größe, entspricht EU 65E-F) ;-) Direkt nach dem Waschen ist er etwas enger und ich trage einen Verlängerer, am nächsten Tag brauche ich den dann nicht mehr.
Früher fand ich das Gefühl einen BH zu tragen fruchtbar, klar wenns überall rutscht, klemmt und rausquillt. Diesen BH spüre ich zwar, aber es ist eigentlich ein sehr angenehmes Gefühl von Halt! Außerdem formt er den Busen echt schön, schaut mal, links mit Bustier, rechts mit gefittetem BH:

links: Bustier; rechts: Cleo Juna 30E
oben: Bustier; unten: Cleo Juna 30E
Ich fühle mich damit sehr weiblich ;-) Es wackelt nichts mehr und ich muss nicht mehr befürchten meine Brustwarzen würden sich abzeichnen - das war bei Bustiers immer ein ziemliches Manko, da ich eigentlich sehr gerne eng anliegende Kleidung trage. Ich habe daher öfter mal zwei übereinander angezogen. Das gab dann auch gut halt, aber nicht so eine tolle Form. Zudem sind meine Brüste in letzten Monaten etwas gewachsen, ich brauchte den Halt also sowieso.

Beim letzten UnSA-Treffen war ich nicht dabei, zum einen weil ich gerade mit gefitteten BHs experimentiert habe, zum anderen weil ich an dem Wochenende ziemlich krank war. Ich habe aber trotzdem einen Soft-BH hervor bringen können, allerdings nicht tragbar, denn er gibt wirklich NULL Halt. Das liegt am Jersey, der ich für so was einfach zu weich und stretchig. Süß ist er trotzdem geworden:


Außerdem konnte ich ein wenig die Verarbeitung von Trägern, Verschlüssen und Unterbrustgummi "üben" denn ich habe auf jeden Fall vor eigene BHs in meiner richtigen Größe zu nähen, wird aber noch dauern, erstmal brauche ich noch mehr Sachen für "außen". Bis dahin werde ich mir noch ein paar BHs kaufen ;-) Schöne Auswahl gibt es z.B. bei Lace.de - den Shop kann ich wärmstens empfehlen was Auswahl, Service und Preise angeht.

Zum Abschluss noch ein Video über Brafitting, falls sich noch jemand näher damit auseinandersetzten will:

1 Kommentar:

  1. Hochinteressant und sehr eindrucksvoll - Birgit Schneeflocke hat ja auch schon von diesen Busenfreundinnen erzählt - ich glaub, ich muss mich da auch mal schlauer machen. Dein 30E sitzt in der Tat hervorragend und macht Deine ohnehin schon sehr gut Figur perfekt!

    AntwortenLöschen