Sonntag, 22. September 2013

Zuviel zugenommen

Nicht am Bauch, sondern an der Strickjacke. Das Jäckchen Agatha soll nämlich um einiges länger werden als das Original, welches nur bis zur Taille reicht. Dafür muss ich aber nach der Taille wieder zunehmen - was ich auch gemacht habe, allerdings eine Idee zu viel. Die Endmaße der Jacke sollen 2-3cm kleiner sein als die Körpermaße, damit sie straff sitzt und das schöne Muster richtig zur Geltung kommt.


Auf dem Bild kann man schön erkennen, wie ein Streifen aus 3x *k1p3* an der Körperseite entlangläuft. Die Abnahmen an der Brust laufen dort hin, also habe ich mit den Zunahmen auch dort begonnen. In den letzten 16 Reihen habe ich insgesamt noch 16St zugenommen, aber ich denke 8 sind besser. Ich werde den Streifen, der momentan 3 linke Maschen breit ist, einfach auf 5 linke Maschen verbreitern, das sollte ganz gut aussehen.


Bei der Rückansicht sieht man nochmal dass die Jacke an den Hüften minimal zu breit geworden ist. Die Länge ist aber ganz gut so, es kommen noch 2-3cm Bündchen dazu und dann ist der Teil fertig. Bei den Ärmeln werde ich das Lace-Paneel weglassen, weil ich es das etwas *too much* finde.

Bei meinem Kleid habe ich immerhin schon den Schnitt abgepaust. Eigentlich hatte ich es nicht vor, aber ich werde nun doch ein Probekleid nähen, der Stoff war sehr teuer und so viel Übung habe ich ja noch nicht.


Das heißt aber ich werde es im September nicht mehr schaffen, denn morgen fahre ich für 5 Tage weg. Also wirds ein Oktoberkleid! Dafür bin ich sehr lange mit dem Bus unterwegs und werde wohl die Strickjacke fertig bekommen. Ich hoffe sogar ich kann schon mit der nächsten Jacke beginnen: Vitamin D 
=)
man liest sich!

Mittwoch, 18. September 2013

Me Made Mittwoch Episode 2 - Butterflies

Ich hab ja Urlaub und so gut gehts mir heute auch irgendwie nicht... Dies wird ein Mittwoch auf der Couch mit Strickzeug ;-) Gut angezogen sein darf man dabei natürlich trotzdem:


Dies ist ein Jäckchen aus der Burda 5/2008 - ich wollte diese Jacke eigentlich auch schon seit 5 Jahren nähen, die ist nämlich noch nicht so alt, erst diesen Sommer habe ich sie endlich genäht! Und das war nicht mal richtig geplant, ich habe nämlich einen grauen Jersey bestellt weil ich daraus einen ganz leichten, einfachen Bolero nähen wollte, doch der Stoff war dann überraschend dick und damit eigentlich perfekt für diese Jacke!
Ein paar Änderungen habe ich gemacht: statt einem Reisverschluss habe ich Druckknöpfe verwendet und die Ärmelbündchen habe ich um einiges weiter oben angesetzt, da es sonst aussah als wären die Ärmel einfach mal 10 Meter zu lang. Versäubern musste ich nichts, Jersey ist das wirklich dankbar! Wenn ich sie nochmal nähen würde, würde ich die Kapuze größer machen, die zieht einem nämlich die Schultern hoch, wenn man sie aufsetzt. Sonst bin ich sehr zufrieden mit dem Teil!

Weil es ja auch schon recht kalt ist, habe ich noch hübsche rote Socken drüber gezogen. Das Muster heißt Embossed Leaves. Ich finde das Muster wirklich sehr schön, mich stört nur dass die Socken von oben nach unten gestrickt werden, ich stricke Socken lieber Toe-Up, da kann man einfach besser planen ;)


...und weils so regnet, wünsche ich mir Butterflies =)
Hier der Song dazu, enjoy!


Die anderen kreativen M&M&Ms findet ihr wie immer hier ;-)

Dienstag, 17. September 2013

September-Pläne

Mitte September ist schon rum... und ich habe noch nicht angefangen zu nähen! Dafür bin ich beim Stricken schon recht weit gekommen. Ich habe mich für Agatha von Andi Satterlund entschieden. Eigentlich wollte ich ein eisiges Grau, doch im Laden gab's unter den Sommergarnen nicht mehr genug von der Farbe. Dafür ich Taupe, was auf dem Bild ziemlich braun aussieht aber eher so ein Grau-Braun-Lila ist.
Für das Kleid habe ich mich auch entschieden und am Wochenende Stoff bei Anita Pavani bestellt. Es ist Leinenkrepp in Jade - ein helles Grau mit einem leichten Grünstich - wirklich sehr schön! Daraus soll nun das Kleid 7599 von Simplicity werden =)


Ich glaube es ist wirklich schwer pro Monat je ein Teil zu nähen und zu stricken... Momentan habe ich erstmal Urlaub und kann mich die nächsten Tage reinhängen ;) Aber ich hab ja nicht immer Urlaub.
Ich muss das also nochmal überdenken...

Sonntag, 8. September 2013

Reihenzähler und Maschenmarkierer selbst gebastelt

Ein Reihenzähler ist super praktisch und unabdingbar für alle die keine akribischen Stichlisten führen wollen oder kein iPhone haben ;-) In Form eines Armbands kann man ihn überall dabei haben, er stört keineswegs. Und selber gemacht ist er auch schnell und einfach!

Man braucht:
-Perlen mit Zahlen von 0-9 von jeder Zahl 2 Stück
-Perlen in mindestens 2 verschiedenen Farben
-Gummifaden
-Quetschperlen
-Zange und Schere


Zunächst stellt man einen kleinen Ring aus Perlen her. Dieser Ring sollte so groß sein, dass man ihn über die Zahlenperlen stülpen kann - aber nicht zu groß, so dass die Perlen von alleine durchrutschen. Einach die Perlen auf den Gummifaden auffädeln, ans Ende eine Quetschperle, dann das andere Ende des Fadens durch die Quetschperle ziehen und mit der Zange fest zusammendrücken.


Als nächstes werden die Zahlenperlen von 1 nach 0 auf den Faden gezogen, dazwischen so viele Glasperlen in einer Farbe wie man braucht damit das Armband locker ums Handgelenk passt. Ans Ende wieder eine Quetschperle, aber das Armband noch nicht schließen.  Das zweite Paket an Zahlenperlen wird genauso auf den Faden gezogen, allerdings wird für die Perlen dazwischen eine andere Farbe gewählt. Wieder eine Quetschperle ans Ende, jetzt hat man zwei Armbänder.


Bevor man nun die Armbänder mit der Quetschperle verschließt werden sie durch den Ring gezogen. Nun kann man die Armbänder verschließen und fertig ist der Reihenzähler!
Funktionieren tut der so: Eines der Armbänder stellt die Zahlen von 1-10 dar, das zweite die Zehnerschritte. Für jede Reihe wird eine Zahlenperle durch den Ring gezogen, nach 10 Runden wird vom zweiten Armband auch eine Perle durch den Ring gezogen und beim ersten Armband fängt man wieder bei 1 an.
Auf dem Foto sieht man, ich bin bei Reihe 43 ;-)


Ein paar Maschenmarkierer habe ich mir auch gleich gemacht und zwar genau so wie den Ring am Anfang, nur ein wenig größer: 


Viel Spaß beim Nachmachen!

Mittwoch, 4. September 2013

Me Made Mittwoch Episode 1 - Indigo

Vor ein paar Wochen wusste ich noch gar nix vom MMM und jetzt mach ich selber mal mit :) Jetzt kann ich auch endlich ein paar fertige Kreationen herzeigen:


Hier zu sehen mein fertiges Tanki-Dress - was jetzt natürlich ganz anders als geplant aussieht und außerdem nicht gebügelt ist :S und mein neulich fertig gestellter Beulah Cardigan. Gestrickt habe ich den aus Lana Grossa Pico. Weitere Detials auch auf meiner Ravelry-Seite.
Hier nochmal nur das Kleid, bzw. Longtop:


Der Leinenjersey trägt sich wirklich sehr gut, hat so was leicht raues, das mag ich =) Die Blumen habe ich mal von einer ausgedienten Miss Sixty Hose abgeschnitten und nun warteten sie seit Jahren auf eine Verwendung - tja zu diesem Top passen sie wirklich perfekt!
Hier noch die Handtasche die auch aus einer Miss Sixty Hose besteht:


Früher habe ich diese Marke sehr gerne getragen. Die Hose war eine richtig weite robuste Baggy-Pants aber irgendwann war dieser Style einfach nicht mehr so meins und außerdem waren die Säume irgendwann abgelaufen. Als Tasche macht sie sich aber wirklich gut! Ich liebe diese Tasche, denn ich habe sie so gestaltet wie ich sie am besten gebrauchen kann, groß mit vielen Innenfächern. Ich habe auch alle Hosentaschen wieder verwendet und kann daher meinen Schlüssel immer noch in die selbe Hosentasche stecken wie vorher ;)

Rest des Outfits:
Leggings: H&M
Schuhe: Scholl

Mehr selbstgemachte Outfits findet ihr wie jeden Mittwoch auf dem Me Made Mittwoch Blog. Das wärs dann von meinem ersten MMM, Indigo ist der Name von einem Song und ich fand er passt gut zu der Tasche :P Bis bald!